STUDIE RAIFFEISEN BANK WINTERTHUR

Situation.

Die Ausrichtung der Filiale findet in der städtebaulichenSituation einen neuen Bezug. Stadthausstrasse und Schaffhauserstrasse sind zwei prägende Achsen, welche orthogonal zueinander stehen und den Bahnhofplatzkreuzen. Daran orientiert sich die Neuausrichtung

der inneren Raumstruktur. Es entsteht ein fliessender Grundrisse, der sich vom starren Bestand löst.

Identifikationsgrad Marke Raiffeisen.

Die neu formulierte Kundenhalle wird eine breite Kundschaft ansprechen. In unserem Design vereinen sich traditionelle, dynamische und digitale Elemente. Für den Auftritt nach Aussen schafft dies einen hohen Identifikationsgrad.

Organisation und räumliche Qualität.

Die Kunden- und Teamzone sind neu auf derTageslichtseite und schaffen Präsenz. Dadurch entsteht eine offene und zugängliche Situation,
die „Schwellenängste“ abbaut. Die grosszügige Kundenzone mit Themeninsel und Digitalfuture
sind fliessend angeordnet und nah am Kunden. Die Besprechungsräume werden aus Diskretionsgründendem Kern angegliedert.

Materialisierung.

Mit dem zurückhaltenden Materialisierungskonzept und abgestimmt auf das Obergeschoss, wird die Filiale neu als Einheit gelesen. Helle Wände und Decken untersttzen die Belichtungssituation. Der Terrazzo Bodenbelag und die weiss pigmentierte Eiche der Einbauten sorgen durch die natürlichen Farbtöne für eine angenehme Stimmung. Die Holzlammellen reduzieren dank der grossen Oberfläche die Nachhallzeit und dienen gleichzeitig als Sichtschutz.

 

Visualisierung: Stephanie Lüscher